14 Jan 2015

Projekt: Hühnerbach Durchpressung

0 Comment

 

Projekt: Hühnerbach Durchpressung

 

Im Zuge des Ausbaues der B463 wurde ein Zusatzfahrsteifen angelegt. Deshalb wurde im Bereich des Hühnerbaches bei Weilstetten der vorhandene Bachlauf umgeleitet.

Der Hühnerbach, der direkt neben der B 463 unter der EÜ durchführte, wurde deshalb aus der EÜ herausgenommen und getrennt in Rohren durch den Bahndamm hindurch geleitet.

 

Ein neues Brückenbauwerk wurde notwendig. Die Verrohrung wird von Seitens der DB als Brückenbauwerk behandelt bzw. deklariert, da die lichte Weite > 2,00m beträgt.

Das neue Brückenbauwerk wurde aus Stahlbetonrohren DN2200 hergestellt. Die Rohre wurden mit einem bemannten Vortriebsverfahren durch den Bahndamm, unter der DB Strecke 4630 Tübingen – Sigmaringen, eingebracht.

Die Press- bzw. Zielgrube hatten die Abmessungen 8,80m x 4,80m x 4,00m bzw. 7,80m x 4,80m x 4,80m.

Die Spundwandkästen wurden 1,00m unter OK Verbau durch eine jeweils umlaufende Gurtung ausgesteift.

Da es keine Gleissetzungen geben durfte wurde die Gleislage gemäß Ril 836 mittels einem Monitoring Systems täglich in Nachtsperrpausen überwacht.

 

Nach fertigem Einbau der Rohre wurden die Press- bzw. Zielgrube vollständig rückgebaut und die Regelböschung im Bereich des Bahndammes wieder hergestellt.

Das Bauwerk weist folgende Systemmerkmale auf:

 

Statisches System:                                             Stahlbetonrohre (Vortrieb)

Überbauquerschnittsform:                               Kreisprofil

Stützweiten/ Innendurchmesser:                    ø 2.20m

Gesamtlänge der Brücke:                                 41,60 m

Schiefwinkligkeit:                                              102,60 gon

Überdeckungshöhe:                                         ca. 5,80m

[top]
Leave a Reply