23 Mrz 2012

Erneuerung der Stützwand in Sennfeld Bahn-km 95,105; Strecke 4900 Bietigheim Bissingen – Osterburken

0 Comment

Alte Stützwand

Die bestehende Stützwand in Bahn-km 95+105 der Strecke 4900 Bietigheim Bissingen – Osterburken rechts der Bahn (parallel zum Gleis) direkt vor dem Bahnübergang „Kirchgasse“ in Sennfeld musste aufgrund ihres schlechten baulichen Zustand von Bahn km 95+107,30 bis Bahn km 95+157,23 erneuert werden.

Die Hauptabmessungen gemäß Maßnahmenblatt betrugen:

Höhe (min.) =
Höhe (max.) =
Dicke (Kopfbereich) =
Länge =

ca.     1,40 m
ca.     2,10 m
ca.     0,45 m
ca.   50,00 m


Neue Stützwand

Die Stützwand wurde vollständig abgebrochen und durch eine neue Stützwand ersetzt. Bei der neuen Stützwand handelt es sich um eins Schwergewichtsmauer aus Stahlbeton.

Die neue Stützwand erhielt im vorderen Bereich bahnseits eine Rinne. Diese Rinne wurde am Ende der Stützwand im Bereich des Bahnübergangs an das bestehende Entwässerungsrohr angeschlossen. Vor der Rinne wurde eine neue Tiefenentwässerung verlegt. Alle 5,00m wurden PVC Rohre DN 200 eingelegt, die in die neue Tiefenentwässerung entwässern.

Die Hauptabmessungen betragen:

 

Statische System:

Höhe: min.

Länge

Breite:

Bahn-km:

Baustoffe:

 

Schwergewichtsmauer aus Stahlbeton

ca.  2,10 m
max. ca.  2,65m auf 0,60 auslaufend
ca. 50,00 m

ca.  0.35m bis 0.45m

95+105

Fundamentbeton C 30/37 XD2, XF1; BSt 500S
Stützwand Beton C 30/37 XD2, XF2; XC4 BSt 500S
Sauberkeitsschicht C 8/10 X0

Die Gleise blieben in Lage und Höhe unverändert.

[top]