25 Mrz 2012

Erneuerung der EÜ Nr. 1141 über die K 4710 in Eutingen Bahn-km 58+862; Strecke 4860 Stuttgart – Horb

0 Comment

Alte Eisenbahnüberführung

Die Eisenbahnüberführung musste gesamthaft erneuert werden. Das Brückenbauwerk bestand aus zwei Vollwandträger (Stahl – Trogquerschnitt). Die Widerlager aus Mauerwerk / Beton (alte Bez.) aus dem Jahr 1928 befanden sich in einem schlechtem Zustand.

Die Hauptabmessungen gemäß der Stammdatenblätter betrugen:

Überbau:

Widerlager:
Länge EÜ:
Stützweite:
Breite EÜ:
Lichte Höhe:
Bauhöhe Mitte:
Baujahr:

2 Überbauten, Vollwandstahlträger (Stahl-Trogquerschnitt)
Mauerwerk / Beton
ca.11.60 m
8.30 m
8.58 m
3.92 m
ca. 0.93 m
Widerlager / Überbauten1928

Die damalige Streckengeschwindigkeit im Bauwerksbereich betrug v= 140 km/h
Die Strecke ist elektrifiziert.

Neue Eisenbahnüberführung

Die Eisenbahnüberführung wurde vollständig abgebrochen und durch eine neue Eisenbahnüberführung ersetzt. Bei der neuen EÜ handelt es sich um ein Rahmenbauwerk mit Schrägfügeln. Das neue Bauwerk wurde auf Wunsch des Straßenbaulastträgers in lichter Höhe und lichter Weite aufgeweitet. Nach dem Einschub wurde eine neue Straßenentwässerung DN 500 eingebaut.

Die Hauptabmessungen betragen:

Statisches System:
Gesamtlänge der Brücke:
Überbauquerschnittsform:
Lichte Weite zwischen den Widerlagern:
Lichte Höhe:
Konstruktionshöhe:
Bauhöhe:
Stützweite:
Bauwerksbreite:
Breite zwischen den Geländern:
Abstand Gleisachse / Geländer

offener Rahmen
20,30 m
schlaff bewehrte Stahlbetonplatte
11,85 m
≥ 4,70 m
0,80 m
ca. 1,639 m
12,75 m
11,80 m
11,36 m
≥ 3,30 m

Lastbild: LM71, α=1.21, SW/2 gem. DIN Fachbericht 101

[top]